Was ich anbiete

Contact Improvisation / Ganzheitlicher Tanz / Seminare für Schule, Firmen und Hotels / Hatha & Integraler Yoga / Systemisches Coaching und Verkörperungsarbeit

Contact Improvisation

Contact Improvisation ist eine zeitgenössische Tanzform, die sich auf natürliche Weise zwischen zwei oder mehreren Tänzer_innen entwickelt, ohne vorgegebene Schritte oder Figuren. In den Kursen beschäftigen wir uns mit den Grundelementen der Contact Improvisation, wie Rolling Points of Contact (bewegliche Kontaktstellen), dem Rollen, Fallen und Fliegen sowie dem spielerischen Erforschen von Körpergewicht, Schwerkraft und Berührung. Neben dem Erlernen und Vertiefen der Basics sind die Teilnehmenden eingeladen das jeweilige Material für sich selbst im Solo, Duett, Trio oder im Tanz mit der Gruppe zu erforschen.

Ganzheitlicher Tanz

In dieser Tanzform werden Elemente aus dem zeitgenössischen Tanz, der (Contact) Improvisation, dem Authentic Movement und artverwandten Bewegungsformen vereint. Mit Bewegungsmeditationen üben wir uns im bewussten und wertfreien Lauschen unserer inneren Bewegungsimpulse und dem Ausdruck der eigenen authentischen Bewegung. Der Wechsel vom Denken zum Spüren holt uns in die Gegenwart zurück und befreit uns von physischen und mentalen Verspannungen (Aussteigen aus gewohnten Gedankenspiralen). Ganzheitlicher Tanz ist eine einfache und effektive Tanzform für jede*n (mit und ohne Tanzerfahrung), um in einem dichten (Arbeits)alltag wieder in Kontakt mit sich selbst zu kommen, zu entspannen und sich aufzutanken.

Seminare für Schule, Firmen und Hotels

Entspannt und freudvoll kommen wir weiter! - Individuell angepasste "Relax-Seminare" mit Übungen aus der ganzheitlichen Bewegungsmeditation und live Klängen für Schulen, Firmen und Hotels.
In Zusammenarbeit mit meiner Kollegin und Musikpädagogin Zita Martus.

Angebot Kindergarten und Volksschule: hier

Angebot Mittel- und Oberstufe: hier

Angebot Firma: hier

Angebot Hotel/SPA: hier

Hatha & Integraler Yoga

Yoga ist sowohl ein ganzheitliches Körpertraining als auch spirituelle Praxis. Ein wertvolles Ritual, in dem ich mich im Annehmen und Loslassen (auf körperlicher und mentaler Ebene) üben kann.

Im Sinne des Integralen Yoga (Sri Aurobindo) geht es mir darum in den Yogastunden eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Teilnehmenden mehr Bewusstheit für sich selbst und ihren eigenen Weg entwickeln können. Dazu verwende ich klassische Methoden des Hatha Yogas (siehe unten), die ich im Zuge meiner Ausbildung und diversen Weiterbildungen (in Österreich und Indien) gelernt habe und täglich in meiner eigenen Praxis anwende. Um alle Teilnehmende der Gruppe bestmöglich zu fördern, biete ich in den Stunden immer auch Variationen der unterschiedlichen Übungen an.

Asanas

In den Körperübungen werden die zwei Prinzipien von „Stiram“ (Festigkeit) und „Sukham“ (Leichtigkeit) vereint. Dadurch wird der Körper trainiert und gestärkt während sich gleichzeitig eine achtsame Intention des Loslassens einstellt. Es geht also nicht darum, sich mit viel Anstrengung in Positionen zu zwingen, sondern darum, alles „zwanghafte Wollen“ gehen zu lassen und sich mit freundlicher Achtsamkeit der eigenen Grenzen bewusst zu werden. Mit dieser Haltung kann die Veränderung und Ausweitung der Grenzen ohne Druck und aktives Zutun erfolgen.

Auf der körperlichen Ebene wird durch das Praktizieren von Asanas eine Stärkung und Dehnung der Muskulatur, eine aktivierende Wirkung auf das gesamte Herz-Kreislaufsystem sowie harmonisierende Wirkung auf das Nerven- und Hormonsystem erzielt. Asanas wirken zudem anregend auf Stoffwechsel und Verdauung. Die Konzentrationsfähigkeit, der Gleichgewichtssinn und die Feinmotorik werden verbessert.

Pranayamas

Prana (Energie, Lebensessenz) kann auf verschiedene Weisen, wie durch Nahrung und insbesondere durch die Luft aufgenommen werden. Durch die bewusste Atmung während der Pranayamas werden die Nadis (Energiekanäle) gereinigt, Blockaden gelöst und somit kann Prana besser aufgenommen und gespeichert werden, was sich wiederum positiv auf das ganze Befinden auswirkt. Durch die Vertiefung und Verlangsamung der Atmung wird zudem die Lungenkapazität verbessert und gleichzeitig wirkt eine verlängerte Ausatmung beruhigend und führt zu Stressabbau.

Meditation & Entspannung

Entspannungseinheiten zwischen den Körperübungen und eine verlängerte Entspannung am Ende der Yogastunde (Tiefenentspannung) ermöglichen die Entfaltung und Integration der einzelnen Körperübungen. Zudem wirkt Entspannung regenerierend und hat positive Auswirkungen auf das Immunsystem, Stresshormone werden abgebaut.

Systemisches Coaching und Verkörperungsarbeit

In meiner Arbeit als Coach, verbinde ich Elemente aus dem Council (dt. „der große Rat“) und der systemischen Coaching- und Aufstellungsarbeit. Meine Intention ist, Einzelpersonen und Gruppen bei individuellen Lebensfragen bzw. Gruppenprozessen bestmöglich zu begleiten, je nach den Bedürfnissen der Klient_innen ergänze ich die Coachingarbeit gerne auch mit Elementen aus der Bewegungspädagogik.

+43 680 325 8470
Graz, Austria